Go to Homepage

Geschäftsmodelle im Überblick

Progroup Geschäftsmodelle

Die Geschäftsmodelle von Progroup sind das beste Beispiel für die „Power of Cooperation“ des Unternehmens. Neben dem klassischen Modell hat Progroup innovative Verpackungsparkmodelle entwickelt, die die Struktur des Kunden berücksichtigen. Die Verpackungspark-Modelle I und II stellen dabei die engste Form der Zusammenarbeit mit dem Kunden dar.

Beim klassischen Modell kommt der Logistik eine große Bedeutung zu. Progroup liefert von verschiedenen Produktionsstandorten aus Wellpappformate bedarfs- und termingerecht per LKW über die Straße an den Kunden. Zwischen beiden Parteien besteht eine klassische Kunden-Lieferanten-Beziehung.

Beim Verpackungspark-I-Modell liegt ein Werk des Kunden in unmittelbarer Nähe zum Wellpappformatwerk. So entfällt der Transport der Wellpappformate per LKW und der Kunde kann schneller und umweltfreundlicher beliefert werden.

Beim Verpackungspark-II-Modell errichtet Progroup beim Kunden vor Ort ein Wellpappformatwerk, das in den Arbeitsablauf des Kunden integriert wird. Dieses Verbundmodell zeichnet sich durch ein komplexes, aber hocheffizientes Intralogistiksystem aus.

Der Logistik- und Organisationsaufwand ist bei den beiden Verpackungspark-Modellen auf ein Minimum reduziert, die Liefersicherheit beträgt 100 Prozent, Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit sind unschlagbar. Durch die Vernetzung von Produktions- und IT-Systemen können Flexibilität und Effizienz bei den Produktionsabläufen deutlich gesteigert werden. Progroup unterstützt auf diese Weise massiv die Wachstumsstrategien der Kunden und stärkt ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Anzahl Geschäftsmodelle
Das klassische Modell
Das Verpackungs­park-I-Modell
Das Verpackungs­park-II-Modell
Papierfabrik
LKW mit Papierrollen
Ein weiterer Entwicklungsschritt ist das Verpackungspark-II-Modell, bei dem Progroup vor Ort beim Kunden ein Wellpappformatwerk errichtet. Dieses Verbundmodell zeichnet sich durch ein State of the Art Intralogistiksystem aus, wie z. B. in Europas größtem Verpackungspark in der Oberpfalz erstmals realisiert. Der Logistik- und Organisationsaufwand ist bei beiden Verpackungsparkmodellen auf ein Minimum reduziert; die Liefersicherheit beträgt 100%, Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit sind praktisch unschlagbar.
Mit dem Verpackungspark-I Modell wurde die Produktionskette um einen weiteren entscheidenden Schritt optimiert, indem sich der Kunde in unmittelbarer Nähe zum Wellpappformatwerk ansiedelt. Damit wird die Wettbewerbsfähigkeit der Kunden gestärkt, so entfällt z. B. der Transport per Lkw, die Belieferung ist nicht nur schneller, sondern auch flexibler und umweltschonender möglich.
Beim klassischen Modell halten die Lkw's die Verbindung. Der klassischen Logistik kommt eine große Bedeutung zu. Progroup Board und seine Kunden haben ihre Produktion an verschiedenen Standorten, die Wellpappformate werden bedarfs- und termingerecht über die Straße geliefert. Die Verbindung zwischen beiden ist eine klassische Kunden-Lieferanten-Beziehung.
LKW mit Papierrollen
Verpackungsnutzer

IN EUROPA ZUHAUSE
– IN IHRER NÄHE AKTIV

Erfahren Sie mehr über unser Netzwerk

 

Nach oben