Progroup AG und K2 Verpackungen investieren rund 17 Mio. EUR in der Region

+++ Investitionen in Expansion, Modernisierung und Klimaschutz +++ Verpackungspark als Erfolgsmodell steigert Wettbewerbsfähigkeit +++ Vorteile für regionale Unternehmen und Arbeitskräfte

Offenbach an der Queich, 22. Juli 2019

Progroup AG, einer der führenden Wellpappenrohpapier- und Wellpapphersteller Europas aus Landau in der Pfalz, investiert zusammen mit dem Verpackungshersteller K2 in den Ausbau ihrer Standorte in Offenbach an der Queich. Mit insgesamt rund 17 Mio. EUR vergrößern und modernisieren die beiden Unternehmen ihre Produktionsstätten und verstärken so ihr Engagement in der Region.

Investitionen in Expansion, Modernisierung und Klimaschutz

Progroup und K2 Verpackungen, deren Werke in Offenbach aneinander grenzen, sind bereits langjährige Kooperationspartner. Mit den Investitionen verfolgen sie das Ziel einer gemeinsamen Wachstumsstrategie, setzen aber unterschiedliche Hebel an. So investiert Progroup in eine Transportbrücke und die Erweiterung ihres Hochregallagers, in dem vollautomatisiert die Ein- und Auslagerung von Wellpappformaten erfolgt und den Kunden direkter Zugriff auf die auszuliefernde Ware ermöglicht wird. „Der Bau der Transportbrücke, oder der Brückenschlag wie wir im Unternehmen sagen, steht als Symbol für langfristige Zusammenarbeit – einem festen Bestandteil unserer erfolgreichen Geschäftsstrategie“, betont Jürgen Heindl, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Progroup. „Des Weiteren ersparen wir der Umwelt jährlich rund 3.000 Lkw-Transporte, was natürlich mit einer deutlichen Senkungen von Lärm und CO2-Emissionen einhergeht“, so Jürgen Heindl weiter.

 

Der Verpackungshersteller K2 investiert in weitere Automatisierungsmaßnahmen am Ende der Förderbrücke und in Kapazitätserweiterung in Form einer weiteren, hoch automatisierten Fertigungslinie. „Für uns bei K2 bedeutet der Brückenschlag, dass wir unserem Slogan ´Gipfel der Produktivität´ mit der vollautomatisierten Anlieferung des Materials und einer sich daran anschließenden vollautomatisierten Produktion besonders gerecht werden können“, sagt Carsten Zier, Geschäftsführer K2 Verpackungen GmbH & Co.KG.

Das vollautomatisierte Innenleben der Transportbrücke
Verpackungspark als Erfolgsmodell steigert Wettbewerbsfähigkeit

Progroup AG setzt auf langfristige Kooperation mit unabhängigen, mittelständischen Verpackungsherstellern. Wichtiger Bestandteil der seit Jahren erfolgreichen Geschäftsstrategie ist das Modell sogenannter Verpackungsparks. In diesen sind Produktion und IT-Systeme wirtschaftlich unabhängiger Unternehmen hochgradig vernetzt, was Flexibilität und Effizienz deutlich erhöht. Wellpappe, die über die Brücke zum Partner K2 Verpackungen transportiert wird, benötigt in Zukunft weder Transportmittel noch Verpackung. Das reduziert Transportkosten ebenso wie CO2-Emissionen. „Die Transportbrücke und das moderne Hochregallager sind für unsere Werkslogistik ein Quantensprung und ein Beleg dafür, dass wir unsere Strategie der Technologieführerschaft in der Branche konsequent umsetzen“, hebt Jürgen Heindl weiter hervor.

Vorteile für regionale Unternehmen und Arbeitskräfte

Mit der Planung und dem Bau wurden überwiegend lokale Unternehmen beauftragt. Arbeitskräfte profitieren bei Progroup von der Sicherheit einer technologisch führenden, hocheffizienten Produktion und bei K2 Verpackungen von der Schaffung zusätzlicher Stellen durch eine neue Fertigungslinie. „Wir wollen unseren Kunden auch künftig ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten“, erklärt Carsten Zier. „Das können wir nur mit einem zuverlässigen Partner wie Progroup an unserer Seite. Kunden, Partner und die Region profitieren gleichermaßen.“

 

 

Details zur Investition:

 

  • Progroup investiert rund 9 Mio. EUR in eine Transportbrücke sowie die Modernisierung und Erweiterung eines Hochregallagers.
  • K2 Verpackungen investiert mehr als 8 Mio. EUR in neue Fertigungslinien und ein vollautomatisiertes Materialflusssystem.
  • Baubeginn war März 2018, Fertigstellung ist für August 2019 geplant.
Über Progroup

Progroup AG mit Sitz in Landau, Rheinland-Pfalz ist einer der führenden Wellpappenrohpapier- und Wellpapphersteller in Europa. Seit seiner Gründung im Jahr 1992 in Offenbach/Queich verfolgt das Unternehmen eine konsequente Wachstumsstrategie, die neben der Technologieführerschaft auch auf dem Einsatz von innovativen und umweltfreundlichen Produktionstechniken basiert. Progroup betreibt in sechs Ländern Zentraleuropas Produktionsstandorte. Mit aktuell zwei Papierfabriken, zehn Wellpappformatwerken, einem Logistikunternehmen, einem eigenen Kraftwerk und mehr als 1.150 Mitarbeitern hat das Unternehmen in 2018 einen Umsatz von rund 966 Millionen Euro erwirtschaftet.

Über K2 Verpackungen

Die 2009 gegründete K2 Verpackungen GmbH & Co. KG mit Sitz in Offenbach an der Queich ist Hersteller von Wellpappetransportverpackungen. Diese werden mit neuster und hochautomatisierter Technik hergestellt. Gemeinsam mit der Mutter, der Udo Zier GmbH, die seit 1933 im Schwarzwald ansässig ist und sich auf die Produktion von Spezialverpackungen aus Wellpappe, Vollpappe und Schaumstoff konzentriert hat, werden an beiden Standorten knapp 100 Mitarbeiter beschäftigt. In 2018 betrug der Umsatz 27,5 Millionen Euro.

Pressekontakt Progroup

Dagmar Ginzel, Bereichsleiterin Unternehmenskommunikation

E-Mail: dagmar.ginzel@progroup.ag

Telefon: 06341 / 5576 1192

Mobil: 0172-2569953

Pressekontakt K2 Verpackungen

Claudia Zier, Kaufmännische Leitung

E-Mail: cl.zier@k2-verpackungen.de

Telefon: 06348 / 610449-12

Downloads
190722_Millionen_Investition_in_Region
Document / 0.00 MB
Nach oben