Pro Umwelt

FSC®-Zertifizierung der Progroup Wellpappformatwerke

Der Rohstoff Holz ist ein kostbares Gut. Um den nachhaltigen Umgang mit ihm zu fördern, hat der Forest Stewardship Council® (FSC) ein gleichnamiges Zertifikat ins Leben gerufen. Es ist ein wichtiges Gütesiegel für Produkte, die aus ökologischer Waldbewirtschaftung stammen. Auch die Wellpappe aus den Progroup Wellpappwerken trägt das FSC-Logo. Dafür muss die gesamte Organisation, vom Wareneinkauf bis zum Vertrieb, an einem Strang ziehen.

„Wälder für immer, für alle“

Das ist der Slogan des Forest Stewardship Council® (FSC), einer internationalen, gemeinnützige Organisation. Er setzt sich für eine umweltverträgliche Forstwirtschaft ein. Sein Ziel ist, mithilfe eines Siegels verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung weltweit auf Produkten sichtbar zu machen. FSC-zertifizierte Waldwirtschaft soll natürliche Waldökosysteme erhalten und eine Forstwirtschaft fördern, die Menschen sichere Arbeitsbedingungen bietet und den Holz-Rohstoffbedarf langfristig sichert. Weltweit sind derzeit über 200,8 Millionen Hektar Wald FSC-zertifiziert, davon 99,1 Millionen Hektar in Europa und rund 1,36 Millionen Hektar in Deutschland.

Die FSC-Kette zur Rückverfolgbarkeit von Produkten (Chain of Custody)

Die FSC-Produktkette dokumentiert den Weg, den Produkte aus dem Wald nehmen. Diese Kette reicht vom Forstbetrieb, bei dem der Rohstoff Holz abgebaut wird, bis zum Unternehmen, das Verpackungen mit FSC-Logo herstellt. Alle Glieder der Kette müssen zertifiziert sein. Bei recycelten Materialien beginnt die Kette zum Zeitpunkt der Rückgewinnung. Der Weg endet an dem Punkt, an dem das Produkt mit einer FSC-Aussage letztmalig verkauft wird oder es zu einem Fertigprodukt mit einem FSC-Kennzeichen wird.

FSC-Zertifizierung bei Progroup

Seit Anfang 2017 sind alle Progroup Wellpappformatwerke FSC-zertifiziert. „Wir haben uns schon immer darum gekümmert, umweltfreundliche Verpackungen herzustellen“, sagt Marco Zacher, FSC-Beauftrager bei Progroup. Für die Kunden von Progroup bedeutet das: Sie erhalten ausschließlich Wellpappe, die das Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung trägt. Nur so können sie Produkte herstellen, die ebenfalls zertifiziert werden können.

„Wir haben uns schon immer darum gekümmert, umweltfreundliche Verpackungen herzustellen“
Marco Zacher, FSC-Beauftrager bei Progroup
Im Einsatz: Nur FSC-zertifizierte Rohstoffe

„Wir haben uns für einen FSC Mix 70 % entschieden“, berichtet Dirschnabel. Das heißt konkret: Bei der Produktion müssen mindestens 70 % der Materialien aus FSC-zertifizierten Wäldern und FSC-zertifiziertes Recyclingmaterial eingesetzt werden. Dies wird ergänzt mit 30 % Materialien aus kontrollierten Quellen.

Die gesamte Organisation ist gefordert

Um die Voraussetzungen für die Zertifizierung zu erfüllen, ist die gesamte Organisation gefordert. Im Wareneingang wird zum Beispiel kontrolliert, ob die FSCAussage auf den Lieferantendokumenten den im System hinterlegten Informationen entspricht. Das Rohstoffmanagement prüft, ob die Zertifikate gültig sind und in der FSC-Datenbank hinterlegt sind. Das Rechnungswesen prüft, ob alle eingehenden Forderungen die korrekten FSC-Aussagen enthalten. Die Produktion schließlich muss sicherstellen, dass keine falschen Papiere in die Fertigung gelangen.

Regelmäßige genaue Kontrollen

Die FSC-Initiative überprüft genau, wer das FSC-Logo tragen darf. Strikte und regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Prüfer sind Standard. „Wir haben das sogenannte Multi-Site-Verfahren umgesetzt“, sagt Dirschnabel. Dabei wird einmal pro Jahr von einem zertifizierten Auditor ein Audit durchgeführt – im Group Office, in einem Werk in Deutschland, an einem internationalen Progroup-Standort sowie in jedem neuen Progroup Wellpappformatwerk.
Stellen die Prüfer fest, dass überall die Auflagen erfüllt werden, erhält die gesamte Gruppe das FSC-Zertifikat. Doch auch umgekehrt gilt: sollten in einem Werk die Anforderungen an das Managementsystem grob verletzt werden, würden alle Standorte die Berechtigung verlieren, FSC-Ware zu verkaufen.

Der Aufwand hat sich gelohnt

Die Progroup Wellpappformatwerke haben nun ihren festen Platz in der Chain of Custody. Jeder Endkunde, der eine Verpackung mit FSC-Logo in den Händen hält, kann sich sicher sein, dass sie dieses zu Recht trägt. Für Progroup hat die Zertifizierung einen weiteren positiven Effekt. Sie konnte neue Kunden hinzugewinnen, für die die Arbeit mit umweltfreundlichen Materialien ebenfalls ein wichtiger Teil der Firmenphilosophie ist.